Zurück zur Übersicht

XENON in Innovationsprojekten mit internationalen Konsortien - HybMan

Seit April 2017 ist das EU-Förderprojekt HybMan (Hybrid 30 Manufacturing of Smart Systems) in Bearbeitung. Hierzu fand am 16. August 2018 ein Projekttreffen des Konsortiums beim Partner Henkel in Düsseldorf statt.

Dieses Projekt hat das Ziel, hybride 3D-Fertigungsmethoden zu entwickeln, welche eine first-time-right Produktion von intelligenten Systemen für Beleuchtungs- und Automotive-produkte ermöglichen sollen. Zusammen mit insgesamt 11 Partnern aus Deutschland und den Niederlanden (u.a Philips Lighting, TNO, Bosch, Fraunhofer IFAM) sollen Technologien für additive Fertigungsverfahren, elektrische 3D-Strukturen, 3D-Baugruppen und Schaltungsträger entwickelt werden.

Die Arbeiten der Firma XENON im Projekt beziehen sich dabei hauptsächlich auf die Entwicklung und Integration neuer Fertigungstechnologien. So soll eine Untersuchung von Technologien zur abschließenden Montage von sog. smart Parts, zusammen mit additiven Technologien für die Produktion erfolgen. In einem zweiten Teilbereich des Projektes wird die Entwicklung von hochpräzisen und -flexiblen pick and Place Systemen mit 3D-Funktionalität betrachtet. Weitere Themen umfassen die Untersuchung und Entwicklung von Verbindungstechnologien sowie die Realisierung eines 3D-Montage Demonstrators.